Nervige Insekten und Niesattacken im Anmarsch

Nervige Insekten und Niesattacken im Anmarsch

Der Frühling naht und ich mache mir bereits jetzt Gedanken, wie ich den nervigen Insekten entgehe. Doch einen passenden Insektenschutz für Dachflächenfenster zu finden ist nicht so einfach, wie ich dachte. Zudem suche ich nach einer Lösung, die es mir ermöglicht, mein Gäste- und Schlafzimmer vor Pollen zu schützen.

Kombirollos mit Sonnenschutz

Handwerklich wenig begnadet, wie ich bin, suche ich Insektenschutz-Rollos, die einfach zu montieren, reinigen und mit unterschiedlichen Pollenschutzgeweben kombinierbar sein sollen. Angebote, die annähernd meinen Vorstellungen entsprechen, fand ich auf der Homepage http://www.insektum.com. Für meinen Bedarf optimal, dass in den Schieberahmen der erhältlichen Rollos ein Pollenschutz integriert werden kann. Optional bietet sich auch ein Kombirollo mit Sonnenschutzgewebe an.

Schutzgitter – Haltbarkeit und Schutzwirkung muss gegeben sein

Entgegen kommt mir die unkomplizierte Installation von dem angebotenen Insektenschutz für Dachflächenfenster. Nach Angaben des Unternehmens müssen keine Einzelteile montiert werden. Innen befestigt lässt sich das Rollo mit dem Aushängen des Fensters leicht entfernen. Bisher habe ich mich noch nicht entschieden. Dennoch ziehe ich die kostenlose Option der Bestellung einer Musterkarte in Erwägung. Meines Wissens steht die Marke Neher, die diesen Pollenschutz fertigt, für hochwertige Produkte. Vor allem in Sachen Haltbarkeit und Schutzwirkung muss mich ein Pollenschutzgitter überzeugen.

Interessante Option – Schutzgewebe für Insekten und Elektrosmog

Interessant fand ich zudem den Insektenschutz für Dachflächenfenster mit integrierbarem Elektrosmog-Schutzgitter. In ländlichen Gebieten hat ein solches Gitter nur einen bedingten Nutzen. In städtischen Gebieten kann ich mir jedoch vorstellen, dass das Abschirmen vor elektromagnetischen Strahlen den Schlafkomfort erhöht. Noch habe ich ein wenig Zeit, bis die Insekten aus ihren Löchern krabbeln und die Pollen ohne Pollenschutz meine Nase verstopfen. Nach den bisherigen Erkenntnissen würde ich mich für diesen Anbieter entscheiden.

Thementage für die Kulturfans unter uns

Thementage für die Kulturfans unter uns

Zu meinen größten Interessen gehören fremde Kulturen. Was gibt es Schöneres, als hautnah zu erfahren, wie andere Menschen lachen, feiern und leben? Als Städte-Fan bin ich gerne und oft in Köln unterwegs. Die Metropole hat einfach einen speziellen Charme und – noch wichtiger – ein tolles Kulturquartier. Dort werden regelmäßige Thementage veranstaltet, die sowohl informativ als auch spannend sind. Aufgrund meines stressigen Jobs schaffe ich es nicht immer, an einem Thementag teilzunehmen – doch wenn ich die Gelegenheit dazu habe, freue ich mich umso mehr.

Ein abwechslungsreicher Thementag für gute Laune

Mein persönliches “Kulturquartier” im Internet habe ich auf der Seite http://www.kolbs-im-kulturquartier.de/2014/10/thementag-lateinamerika-2/ entdeckt. Dort wird zurzeit über den Thementag Lateinamerika berichtet. Zwar fand das Event bereits im Jahr 2014 statt, doch zumindest kann ich den Thementag heute noch im Internet verfolgen. Von kulinarischen Highlights über Tanz-Auftritte bis hin zu Workshops, Zeichenkurse und Vorträgen gab es scheinbar alles, was man von einem spannenden Tag voller Kultur erwartet.

Thementag: Die Spannung steigt

Ich hätte den Thementag Lateinamerika sehr gerne besucht, zumal einige meiner Bekannten aus dieser Region stammen. Schade, dass es dieses Mal nicht geklappt hat. Doch als Kenner des Kulturquartiers weiß ich, dass Thementage keine Seltenheit sind. Ich bin mir ziemlich sicher, dass bald wieder ein solches Event stattfindet. Nächstes Mal muss ich aber wirklich besser planen und meinen Terminkalender organisieren – vielleicht gelingt es mir ja so, in Zukunft häufiger an den kulturellen Veranstaltungen teilzunehmen.